Musikalische Bildung von Anfang an

Die ersten sechs Lebensjahre sind für die Entwicklung eines Kindes von entscheidender Bedeutung. Zahlreiche Studien auf dem Sektor der Hirn- und Lernforschung belegen die Wichtigkeit der frühen Lebensphase für die individuellen Möglichkeiten im späteren Leben. Musikalisch-künstlerische Anregungen beim Musikhören, Singen, Tanzen und Musizieren fördern die Empfindungs-, Ausdrucks- und Konzentrationsfähigkeit eines Kindes, das Selbstwertgefühl und das Sozialverhalten werden gestärkt.
Die Musikschule Euskirchen bietet daher spezielle Kurse für Kinder schon ab dem Kleinkindalter an, über die wir Sie unten stehend informieren möchten. Gerne beraten wir Sie auch persönlich. Kommen Sie einfach vorbei oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

Eltern-Kind-Gruppen

Musikmäuse - für Babys von 6 bis 18 Monate und eine Begleitperson

Jedes Baby liebt Musik, denn bereits im Mutterleib werden Klänge, Melodien und Rhythmen sehr intensiv wahrgenommen. Musik fördert in vielfältiger Weise die Entwicklung der Kinder, sie gewinnen ein Gefühl für die Schönheit der Musik und lernen, ihre sozialen, kreativen und sprachlichen Möglichkeiten zu entfalten. In ruhiger Atmosphäre erleben wir spielerisch, wie viel Freude Babys und ihre Eltern am gemeinsamen Musizieren, Tanzen und Singen haben. Je früher ein Kind an die Musik herangeführt wird, desto nachhaltiger kann die natürliche musikalische Veranlagung geweckt und gefördert werden.

Musikkäfer - für Kinder ab 18 Monate und eine Begleitperson

Musikzwerge - für Kinder ab 3 Jahre und eine Begleitperson

Kinder haben eine natürliche Freude am Musizieren, an allem Klingenden, am Singen, Bewegen und Tanzen. Dies wird in der Eltern-Kind-Gruppe gefördert. Die Kinder bekommen die Gelegenheit Musik aufzunehmen und selbst zu gestalten. Der Ablauf jeder Stunde ist sorgfältig auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Eine ausgewogene Mischung aus Liedern, Kniereitern, Sprechversen und Tänzen sorgt für Abwechslung. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Rasseln, Trommeln und Klangstäbe führen die Kinder in die Welt der Klänge ein.

Musikalische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahre

Die Musikalische Früherziehung ist die klassische Frühförderung der Musikschulen in Form eines zweijährigen Unterrichtsprogramms. Die Kinder erleben Klänge, Töne und Geräusche und erfahren, eingebunden in Geschichten und Spiele Noten als Möglichkeit, Musik sichtbar zu machen. Über Tänze lernen sie Rhythmus in Bewegung umzusetzen und entwickeln so auf spielerische Weise ein Taktgefühl. Durch das Singen von Kinderliedern lernen sie ihre Stimme kennen und werden darüber hinaus mit vielen verschiedenen Instrumenten vertraut gemacht.
Die Musikalische Früherziehung führt die Kinder in die Welt der Musik ein und legt so wertvolle Grundlagen für die lebenslange Freude an der Musik und das spätere Erlernen eines Instruments.